Interessanten Mix aus Kultur und Politik

 

Rodgau, 30. Juni 2015. „Au Revoir Monet“ sagte das Städel Museum am Freitag und Samstag mit einem bunten Rahmenprogramm rund um die Sonderausstellung „Monet und die Geburt des Impressionismus“.

25 Rodgauerinnen sowie CDU-Bürgermeisterkandidat Olaf Burmeister-Salg nutzen beim 3. Frauen-Kultur-Relaxtag der Frauen Union Rodgau eine der letzten Möglichkeiten, die imposante Ausstellung mit ihren 100 Werken zu besuchen und erlebten einen interessanten Mix aus Kultur und Politik. Denn nach der Führung, die selbst den eingefleischten Monet-Freunden viele neue Einblicke und Hintergründe bot, ging es in die Frankfurter Äppelwoi-Kneipe „Zum Feuerrädchen“. Bei Äppler, typischer Frankfurter Küche und sommerlichen Temperaturen wurden im Biergarten noch lange rodgaurelevante Themen diskutiert und auch viel gelacht. Besonders interessierte die Frauen wie Olaf Burmeister-Salg über Themen wie gelungene Familienpolitik, die Qualität der Kinderbetreuung und die dringend notwendige städtebauliche Weiterentwicklung Rodgaus denkt.

„Es war ein rundum gelungener Ausflug, perfekt organisiert – und in dieser kleinen Runde neben kommunalpolitischen Ansätzen auch die persönliche Seite von Olaf Burmeister-Salg kennenlernen zu können: sehr gut“, so das Fazit am Ende des Abend.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag