Die Marke „Karneval“ lebt vom Ehrenamt und dieses Ehrenamt kommt vielen Bürgern zugute. Ehrenamt ist  unentgeltlich und unbezahlbar, so die Kreisvorsitzende der Frauen Union Limburg-Weilburg, Christine Zips, im Rahmen eines Informationsbesuches bei dem Nähteam des Tanzkorps „Rot-Weisse“ Funken Frickhofen 1971 e.V. Frickhofen.

 

Die Tänzerinnen und Tänzer sind seit vielen Jahren kontinuierlich in Presse und Fernsehen und damit  weit über die Hessengrenze hinaus  durch große sportliche, hervorragende Leistungen bekannt.  Sie haben  zahlreiche Deutsche Meistertitel im „weiblichen Gardetanz „und „Schautanz“ erzielt.

Turniere und Fastnachtsauftritte mit jährlich bis zu 100  Tänzen und ca. 65 Veranstaltungen in der Region und in größeren Städten. wie Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Düsseldorf u.a. zeichnen das Tanzcorps aus. Ein Großteil der Veranstaltungen ist während der Faschingszeit. Über das Jahr verteilt zeigen sie vor allem Schautänze auf Vereins- und Firmenjubiläen.

Der Verein besteht aus 150 Aktiven, die auf fünf verschiedene Gruppen aufgeteilt sind.

Christine Zips stellt fest, dass das Engagement in diesem Verein viele Aktive betrifft. Aber das Nähteam sei nicht minder engagiert als der Präsident, Trainerinnen, Betreuerinnen,  Vorstand,  Eltern, Großeltern.

Es  zaubert die farbenprächtigen Kostüme, die jedes Jahr bei den Turnieren und in der Faschingskampagne für stolze Gesichter bei allen Beteiligten und bewundernde Blicke bei den Zuschauern sorgen.

Die Kostüme sollen das Thema wiederspiegeln, auf der Bühne optimal wirken und allen Mädchen gut passen, so Ria Breithecker.

Die Vielzahl der Kostüme für die Tanzformationen des Clubs wird von dem Nähteam des TC Rot-Weisse Funken Frickhofen gearbeitet. Das Nähteam besteht aus Frauen, die ehrenamtlich mit einem riesigen Zeitaufwand die aussagefähigen bunten Kostüme für die Tänzerinnen nähen.

Das Nähteam besteht aktuell aus den nachstehend aufgeführten Frauen

Annelie Becker, Ria Breithecker, Christine Borowka,

Birgit Friedenberger, Yvonne Fritsch, Liane Heep,

Ute Holzbach, Bärbel Jost, Renate Krämer,

Gabriele Munsch, Bettina Nehl, Kerstin Schmidt,

Ute Tovornik, Susanne Weyand, Steffi Zorn

Die Organisation wird überwiegend von Birgit Friedenberger übernommen. Die Frauen treffen sich fast ganzjährig ( 4 – 6 Wochen Pause)  regelmäßig an zwei Abenden in der Woche und darüber hinaus, je nach Zeitdruck an vielen zusätzlichen Terminen in wechselnder Besetzung in unserer Halle, um die Kostüme  her zu stellen und zu warten ((Ausnahme die Gardekostüme der Aktivengarde/Senioren).
Neben den Näharbeiten werden auch Kopfbedeckungen und Requisiten hergestellt.
Ria Breithecker, die Vereinsgründerin und Ehrenmitglied des Vereins, ist neben ihren vielfältigen anderen Tätigkeiten im karnevalistischen Tanzsport für ihre Rot-Weissen-Funken und den Verband des Bund Deutscher Karneval ( immer noch erfolgreichste Trainerin Deutschlands) seit 1968 bis heute intensiv an der Herstellung von Kostümen beteiligt.
Daneben ist Annelie Becker seit 25 Jahren ehrenamtlich als Kostümschneiderin für den Verein tätig.
Für die aktuelle Turnier und Fastnachts-Saison 2017  fertigten die Damen ca. 70 neue Schautanz-Kostüme.
Alleine die Herstellung der Kostüme für die Aktivengarde erforderte etwas über 1300 Arbeitsstunden.  Dabei wurden ca. 2500qm Stoff verarbeitet.

Die CDU Frauen zollen dem Nähteam  **im Vereinsheim der Rot-Weissen Funken Frickhofen 1971 in Dornburg **ihre große Anerkennung für ihr ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement , dass sie mit viel Herzblut und einem hohen Zeitaufwand seit vielen Jahren erbringen. Es ist wichtig die Leistungen des Nähteams auszuzeichnen und öffentlich zu würdigen, somit in das Bewußtsein der Öffentlichkeit zu bringen, so die FU Kreisvorsitzende Christine Zips. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag