Frankfurt am Main/Wiesbaden, 14. Februar 2017:

"Die Frauen Union Frankfurt begrüßt, dass unsere frühere Stadtverordnetenvorsteherin und jetzige Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland für die CDU als OB-Kandidatin ins Rennen gehen soll", erklärt die Vorsitzende der Frauen-Union Frankfurt a.M., Sylvia Hornung. "Bernadette Weyland hat in unterschiedlichsten Funktionen seit vielen Jahren bewiesen, dass sie auf die Menschen zugehen und sich erfolgreich für ihre Belange einsetzen kann."

Auch die Frauen Union Hessen begrüßt die getroffene Entscheidung als „goldrichtig“: "Bernadette Weyland ist eine hervorragende Wahl. Sie besticht durch Kompetenz und Entschlossenheit. Mit ihr an der Spitze kann Frankfurt an die guten Zeiten unter der erfolgreichen Oberbürgermeisterin Petra Roth anknüpfen", betont die FU-Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper. 

Ihre Stellvertreterin, die Bundestagskandidatin im Frankfurter Norden, Osten und Süden, Bettina M. Wiesmann ergänzt: "Dies ist die richtige Entscheidung, die Uwe Becker in großer Klugheit und Souveränität ermöglicht hat. Ich bin mir sicher, dass die Partei dem Vorschlag mit breiter Mehrheit folgen wird und wir nun einen engagierten Wahlkampf für bürgerliche Politik in Berlin und in Frankfurt führen werden."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag